IF-NEWS

Informationssysteme in der Finanzwirtschaft

GI-Fachgruppe 5.4 (WI-IS-FW)

Gesellschaft für Informatik
Treffen des Leitungsgremiums im Rahmen der WI2013 in Leipzig
Termin: 27.02.2013
Ort: Universität Leipzig, Neuer Campus Augustplatz, Universitätsstraße 3, 04109 Leipzig
Organisation: Prof. Dr. Susanne Leist

Im Rahmen der 11. internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI2013) trifft sich das Leitungsgremium der Fachgruppe am 27.02.2013 zu seiner jährlichen Sitzung.
12. CIBI Innovationstag -- Conference on Innovation in the Banking Industry (CIBI 2013)
Termin: 21.03.2013
Ort: Le Meridien, München
Organisation: Prof. Dr. Hans-Gert Penzel

Programm:
Keynote 1: Beratungsprozess der Zukunft
Reinhard Klein, Vorstand, Hamburger Sparkasse AG

Keynote 2: Next Generation Finance
Jens Quadbeck, Industry Head Financial Services, Google Germany GmbH

Podiumsdiskussion zum Thema "Industrialisierung - Schlüssel zur Kundenorientierung"
Session 1: „Multi, Omni, Social“ – Anforderungen von Bankkunden und technische Möglichkeiten
Session 2: Der Zahlungsverkehrsmarkt - zwischen technischen Innovationen und SEPA
Session 3: Prozesse optimieren – Qualität messbar steigern
Session 4: Banksteuerung – der unterschätzte Hebel des IT-Portfoliomanagements
Workshop "Enterprise Applications, Markets and Services in the Finance Industry (FinanceCom)"
Der Workshop fand mit der Unterstützung der Fachgruppe (Prof. Dr. Gomber, Prof. Dr. Kundisch) sowie dem Finanzdatenlieferanten SIRCA im Rahmen der 20th European Conference on Information Systems (ECIS 2012) in Barcelona statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten einen spannenden Workshoptag mit acht Präsentationen von wissenschaftlichen Arbeiten an der Schnittstelle von Finanzwirtschaft und Informationstechnologie und der Keynote von Dr. Jorge Yzaguirre Scharfhausen (Head of Equity Unit, Bolsas y Mercados Españoles (BME)) erleben. Die Proceedings zum Workshop erscheinen in der Reihe „Lecture Notes in Business Information Processing“ des Springer-Verlags.

Termin: 10.06.2012
Ort: ESADE Business School, Av. Pedralbes, 60-62, 08034 Barcelona, Spain
Veranstaltung: ECIS 2012

Track "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft" auf der MKWI (Multikonferenz Wirtschaftsinformatik) 2012
Termin: 02.03.2012
Ort: Technische Universität Braunschweig (Altgebäude), Pockelsstraße 4, 38106 Braunschweig
Veranstaltung: MKWI 2012

Chair: Dr. Gregor Zellner:
09.00 "Massenprozessmanagement bei Dienstleistungen"
Schöpp, Carsten; Frick, Norbert

09.25 "Investigating Technology Acceptance of Mobile Payment in Germany and the USA"
Wiegard, Rouven-Benjamin; Guhr, Nadine; Loi, Tai; Breitner, Michael H.

Fachtagung der GI-Fachgruppe 5.4. (Informationssysteme in der Finanzwirtschaft) zum Thema:

„IT-Sicherheitsmanagement in Finanzdienstleistungsunternehmen”
Aufgrund der besonderen Vertraulichkeit ihrer Informationen sind Finanzdienstleistungsunternehmen in besonderem Maße auf ein funktionierendes IT-Sicherheitsmanagement angewiesen. Sicherheitsprobleme können nicht nur zu finanziellen Verlusten, sondern auch zu erheblichen Reputationsschäden führen. Dabei ist IT-Sicherheitsmanagement keine statische, sondern eine hochgradig dynamische Größe, die durch sich ändernde Bedrohungspotenziale und -techniken selbst ständigen Veränderungen unterliegt. Die Finanzdienstleistungsunternehmen stehen vor der Herausforderung, ihr IT-Sicherheitsmanagement so zu organisieren, dass es sowohl präventiv als auch reaktiv immer den aktuellen Gegebenheiten entspricht. Vor diesem Hintergrund greift die Fachtagung aktuelle Themen auf, die in vier Vorträgen präsentiert werden. Die Fachtagung richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker gleichermaßen.

Termin: 01.07.2011, 10.30 bis ca. 16.30 Uhr
Ort: Frankfurt School of Finance & Management, Sonnemannstraße 9-11, 60314 Frankfurt, Raum 20
Organisation: Prof. Dr. Peter Roßbach (p.rossbach@fs.de)

Agenda:
10.30"Begrüßung durch die Sprecherin der Fachgruppe 5.4."
Prof. Dr. Susanne Leist, Universität Regensburg

10.40"Begrüßung durch den Organisator"
Prof. Dr. Peter Roßbach, Frankfurt School of Finance & Management

11.00"Aktuelle Herausforderungen an die IT-Sicherheit in Finanzdienstleistungsunternehmen"
Prof. Dr. Bernhard Esslinger, Universität Siegen

12.00"Verwundbarkeits- und Risikomanagement auf verschiedenen Ebenen"
Stefan Strobel, Geschäftsführer der cirosec GmbH

13.00 Mittagspause

14.00"Penetration Testing als Instrument der Schwachstellenanalyse"
Sebastian Schreiber, Geschäftsführer der SySS GmbH

15.00"Der Faktor Mensch in der IT-Sicherheit"
Prof. Dr. Peter Roßbach, Frankfurt School of Finance & Management

16.00 Verabschiedung


Die Finanzkrise als Katalysator für die Forschung in der Wirtschaftsinformatik
Die Finanzkrise, deren Ursache unter anderem in fehlenden Mechanismen bei Risikosystemen für operationelle und systemische Risiken zu finde ist, ist der Auslöser für zahlreiche Forschungsaktivitäten in den unterschiedlichsten Disziplinen. Aus Sicht der Wirtschaftsinformatik stehen vor allem Informationssysteme im Vordergrund, welche helfen, die komplexen Zusammenhänge transparenter und beispielsweise operationelle Risiken, Kreditrisiken und Marktrisiken sowie deren Zusammenwirken erkennbar und gestaltbar zu machen.
Im Rahmen der Fachtagung soll daher diskutiert werden, welche Aspekte der Finanzkrise die Forschung in der Wirtschaftsinformatik aktuell antreiben und in Zukunft antreiben werden. Hierbei steht zum einen die Erkennung und Vermeidung systemischer Risiken und zum anderen die Modellierung geeigneter IS-Architekturen im Fokus der Vorträge. Die Fachtagung richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker gleichsam.

Termin: 15.02.2011, 14.00 bis ca. 17.30 Uhr
Ort: Hoersaal IFI 2.A.10, Institut für Informatik (IFI), Universität Zürich, Binzmühlestrasse 14, CH-8050 Zürich
Organisation: Dr. Gregor Zellner (gregor.zellner@wiwi.uni-regensburg.de)

Programm:
14.00"Begrüßung durch die Sprecherin der Fachgruppe 5.4."
Prof. Dr. Susanne Leist

14.10"Systemische Risiken: Ursachen, Maßnahmen und IT-Implikationen
Prof. Dr. Hans-Gert Penzel, Direktor ibi Research

14.55"Die Erkennung und Vermeidung systemischer Risiken: Eine Aufgabe der Wirtschaftsinformatik - nicht nur in der Finanzbranche"
Dr. Gilbert Fridgen, Dr. Bjoern Haeckel, FIM, Universitaet Augsburg

15.40 Kaffeepause

16.10"Auf dem Weg zum IS-Architektur-Management: Entwicklung einer semantischen Modellierungssprache fuer Banken unter besonderer Beruecksichtigung von Prozess-, Risiko- und Compliance-Aspekten"
PD Dr. Axel Winkelmann, ERCIS, Universitaet Muenster

16.55"Transparenz und Systemstabilität im internationalen Finanzsystem: der Beitrag moderner Datenmodelle"
Dr. Juerg Grossmann, ECOFIN Research & Consulting

17.30 Verabschiedung

IT-Unterstützung von Vertrieb und Beratung bei Finanzdienstleistern – Rahmenbedingungen, Modelle, Anwendungssysteme
Termin: 03.09.2010, 10.30 bis ca. 14.30 Uhr
Ort: Frankfurt School of Finance & Management (Raum Audimax), Sonnemannstraße 9 11, 60314 Frankfurt am Main

Programm:
10.30"Begrüßung durch die Sprecherin und den stellvert. Sprecher der Fachgruppe 5.4."
Prof. Dr. Susanne Leist/Prof. Dr. Matthias Goeken (JP)

10.40"Auf der Suche nach neuen Wertschöpfungsstrukturen"
Prof. Dr. Moormann, ProcessLab - Frankfurt School of Finance & Management

11.00"Aktivitäten im Kundenbeziehungsmanagement – eine beziehungswertorientierte Sichtweise"
Dr. Gregor Zellner Universität Regensburg, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik III

11.45"Technologie als Enabler fuer intelligenten Kundendialog“"
Dr. Raimund Blache, Gerold Lindorfer Deutsche Bank, PBC

12.30-13.30 Mittagspause (gemeinsamer Lunch)

13.30"Produktentwicklung, Kundensegmentierung und Tooleinsatz"
Marc Vormann, SEB AG Vertriebs- und Produktsteuerung Privatkunden, German Retail Banking

14.15"Zusammenfassung und abschließende Diskussion"

Teilkonferenz "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft" auf der MKWI (Multikonferenz Wirtschaftsinformatik) 2010
Termin: 25.02.2010, 10.00 bis ca. 13.30 Uhr
Veranstaltung: MKWI 2010
Ort: Georg-August-Universität Göttingen (Raum ZHG 105), Platz der Göttinger Sieben 4, 37073 Göttingen

Chair: Prof. Dr. Matthias Goeken
10.00"Ansatz zur integrierten Gestaltung und Bewertung am Beispiel des Financial Sourcing"
Mansfeldt, Ken; Alt, Rainer; Puschmann, Thomas

10.30"A Software Framework for a News Event Driven Simulation of Algorithmic Trading Strategies"
Storkenmaier, Andreas; Müller, Marius; Weinhardt, Christof

11.00"Opacity and Exclusivity in Electronic Securities Trading: The Case of Dark Pools"
Ende, Bartholomäus; Muntermann, Jan

11.30-12.00 Kaffeepause

Chair: Dr. Gregor Zellner
12.00"Improving the Support for Investment Decisions in Financial Markets Using the System Dynamics Methodology"
Witte, Björn-Christopher; Suchan, Christian

12.30"Technology-Based Industrialization of Claims Management in Motor Insurance"
Baecker, Oliver; Bereuter, Albrecht

13.00"Override von Kreditkunden-Ratings"
Wunderlin, Christian

Die Vollbeiträge der MKWI 2010 sind als PDF zum Download verfügbar.
Teilkonferenz "Risik Management" auf der 12. EURO FINANCE WEEK
Termin: 17.11.2009, 09.00 bis ca. 18.00 Uhr
Ort: Congress Center Messe Frankfurt, Frankfurt am Main

Am 17. November 2009 fand im Rahmen der 12. EURO FINANCE WEEK in Frankfurt eine von der GI-Fachgruppe 5.4. (Informationssysteme in der Finanzwirtschaft) organisierte Teilkonferenz zum Thema "Risik Management" statt. Die Panels beschäftigten sich dabei unter anderem mit folgenden Themen:

  • "Systemic Risk und IT"
  • "Modelle, wie sie sein sollten"

Das Referentenfeld war hochkarätig besetzt.
Unter anderem referierten Prof. Dr. Peter Mertens (Wirtschaftsinformatik I Universität Erlangen-Nürnberg), Martin Jetter (Vorsitzender der Geschäftsführung, IBM Deutschland GmbH) und Stephen Skrobala (Senior Director, Oracle Financial Services EMEA). In den Panels stellten sich unter anderem Dr. Thilo Sarrazin (Mitglied des Vorstandes, Deutsche Bundesbank), Prof. Dr. Dres. h.c. Henner Schierenbeck (Ordinarius für Bankmanagement und Controlling am Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum der Universität Basel), Dr. Markus Walch (Mitglied des Vorstandes, DAB bank AG) und Dr. Andreas Gottschling (Managing Director, Global Head of Operational Risk Ma-nagement & Risk Analytics and Instruments, Deutsche Bank AG) den Fragen der Teilnehmer. Zudem wurden Workshops zu den Themen "Daten als Fundament des Risikomanagements" und "Informationssysteme für Kontrollorgane" durchgeführt.

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.
IF-Workshop der Fachgruppe zum Thema "Risikomanagement von Banken - Stand der Entwicklung und Erfahrungen aus der Praxis"
Termin: 03.07.2009, 14.00 bis ca. 17.15 Uhr
Ort: Frankfurt School of Finance & Management (Raum 20), Sonnemannstraße 9-11, 60314 Frankfurt am Main

14.00 Begrüßung durch die Sprecherin der Fachgruppe / Einführung in den Workshop
Prof. Dr. Susanne Leist, Universität Regensburg / Dr. Mihael Foit, ibi research

14.15 "Modell für das Management operationeller Risiken"
Kai Böhm, Commerzbank (PDF-Download)

15:15 "Stresstests für Kreditrisiken"
Dr. Mathias Lerner, Risk Research Prof. Hamerle (PDF-Download)

16.15 "Modell für Marktrisiken"
Carsten Linneweber, Dresdner Kleinwort-Wasserstein (PDF-Download)

17.15 Zusammenfassung und abschließende Diskussion

IF-Workshop der Fachgruppe zum Thema "IT-Governance"
Termin: 10.10.2008, 10.00 bis ca. 16.00 Uhr (inkl. Gemeinsamen Lunch)
Ort: Frankfurt School of Finance & Management, Sonnemannstraße 9-11, 60314 Frankfurt am Main
Programm:
10.00 Begrüßung durch die Sprecherin der Fachgruppe und den Moderator
Prof. Dr. Susanne Leist (Universität Regensburg /Frankfurt School of Finance and Management)

10.15 Keynote:
„IT-Governance 2010 - Herausforderungen für IT-Manager & einen Berufsverband“
Karin Thelemann (Präsidentin der ISACA Germany Chapter e.V. (Information Systems Audit and Control Association) & Partner bei Ernst & Young)

10:45 Impulsreferat:
„Bankinnovationen und Herausforderungen für ITGovernance und das strategische ITManagement“
Prof. Bartmann (Direktor des Instituts IBI Research an der Universität Regensburg, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik insbesondere Bankinformatik an der Universität Regensburg)

11.15 Ein Blick in andere Branchen:
„ITK-Governance bei der Deutschen Bahn – nachhaltige ITK-Steuerung im Vorstandsressort Personenverkehr“ Anke Sax (TU München)

12.45 Gemeinsamer Lunch

13.45
„IT-Governance durch Strategische IT-Portfoliosteuerung bei der SEB
Bernhard Nickel (SEB AG Group IT Germany, Head of IT Strategy)

14.30
„Ein generisches Governancemodell für Serviceorientierte Architekturen“
Michael Niemann(TU-Darmstadt, KOM – Multimedia Lab)

15.15 Zusammenfassung und abschließende Diskussion
IF-Fachtagung zum Thema "Wirtschaftlichkeit und SOA"
Mit SOA werden Anwendungslandschaften in lose gekoppelte Domänen gegliedert, die über Services interagieren. Daraus resultieren Vorteile bei Wirtschaftlichkeit und Agilität, aber auch Time-to-Market und Qualität. Im Rahmen dieser Fachtagung der Fachgruppe "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft" sollen Aspekte rund um die Wirtschaftlichkeit von SOA diskutiert werden. Die Referenten der Fachtagung bieten eine Einordnung von Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis an, die einen wichtigen Beitrag zur Bewertung dieses aktuellen Themas liefern.

Termin: 11.04.2008, 10.00 bis 15.30 Uhr (inkl. Lunch-Buffet)
Ort: Commerzbank AG, Kaiserplatz, 60311 Frankfurt am Main
Programm:
10.00 Uhr: Begrüßung durch den Sprecher der Fachgruppe und den Moderator
Prof. Dr. Dieter Bartmann (Universität Regensburg), Thomas Klein (sd&m AG)
10.15 Uhr: Wirtschaftlichkeit von IT-Architekturen - wird man mit SOA das bekommen, was man erwartet?
Dr. Erhard Petzel
11.00 Uhr: Serviceorientierte Architekturen als Herausforderung für die IT-Governance
Prof. Dr. Matthias Goeken (JP) (Frankfurt School of Finance & Management)
11.45 Uhr: Nachweis der Wirtschaftlichkeit von SOA
Randolph Kappes (sd&m AG)
12.30 Uhr: Lunch-Buffet
13.30 Uhr: SOA - Wert und Nutzen
Dr. Günther Meinhold (Commerzbank AG)
14.15 Uhr: Pragmatic SOA
Gerd Müller (FIDUCIA IT AG)
15.00 Uhr: Abschließende Diskussion

Die Anmeldung ist ab sofort per E-Mail an thomas.krabichler@ibi.de möglich. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 40 Personen begrenzt.
Teil-Konferenz "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft"
Im Rahmen der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2008 organisiert die Fachgruppe eine IF-Tagung. Teil-Konferenz "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft" München/Garching, 26.-28. Februar 2008 Ziel der Tagung ist es, ein Forum der Kommunikation und des Erfahrungsaustausches zwischen Praktikern und Wissenschaftlern aus den Bereichen Organisation, Finanzwirtschaft, Informatik und Wirtschaftsinformatik zu schaffen, um die notwendigen ganzheitlichen und wettbewerbsfähigen Problemlösungen im Anwendungsgebiet zu ermöglichen.

Erwünscht werden finanzdienstleistungsbezogene Forschungsbeiträge und Erfahrungsberichte zu folgenden Themen, die auch durch verwandte Fragestellungen ergänzt werden können:

Industrialisierung im Finanzdienstleistungsbereich
Leistungserbringung in Wertschöpfungsnetzen
Gestaltung innovativer Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle
Multikanal- und Allfinanzvertrieb
Business Intelligence
Electronic Banking
Innovative Zahlungssysteme
Veränderungen rechtlicher Rahmenbedingungen
Electronic Financial Reporting
Prozessoptimierung und Prozessmanagement
Management operationeller Risiken
IT-Architekturen
IT-Controlling
IT-Sicherheit
Workshop zum Thema "Enterprise- und IT-Architekturen bei Finanzdienstleistern"
Damit Finanzdienstleister schnell und effizient auf neue Chancen und Herausforderungen reagieren können, werden durchgängige Enterprise- und IT-Architekturen benötigt. Im nächsten Workshop der Fachgruppe "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft" soll dieses Thema daher näher beleuchtet werden. Die Referenten dieses Workshops zeigen Konzepte auf, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Enterprise-Architekturen (Geschäftsprozess- und Informations-Architekturen) und/oder IT-Architekturen (Anwendungs-Architekturen und technische Architekturen) liefern.

Termin: 21.09.2007, 10.00 bis 15.30 Uhr (inkl. Lunch-Buffet)
Ort: Europäische Zentralbank, Kaiserstrasse 29, 60311 Frankfurt (Raum CVI, 2. OG)
Programm:
Eine generische Referenzarchitektur für Banken
Prof. Dr. Susanne Leist (Universität Regensburg)
IT-Architekturen - Verwendungszwecke und Repräsentation
Prof. Dr. Volker Gruhn (Universität Leipzig)
Enterprise Architecture in the ECB and in the European System of Central Banks
Francois Laurent / Patrick Maccury (EZB, Vortrag in Englisch)
Geschäftsprozessplattform für Banken - mehr Spielraum für neue Geschäftsprozesse
Martin Schroter (SAP AG)
Data models - A Core Concept for Asset and Liability Management in Financial Intermediaries
Prof. Dr. Martin Janssen / Dr. Jürg Grossmann (Ecofin Research and Consulting AG)

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.
Die Anmeldung ist ab sofort per E-Mail an thomas.krabichler@ibi.de möglich.
Workshop zum Thema "Operationelle IT-Risiken"
Mit der Industrialisierung des Bankbetriebs und damit der Automatisierung von unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen auf der Basis immer komplexerer IT-Infrastrukturen rücken auch die damit verbundenen operationellen Risiken mehr und mehr in den Vordergrund. Insbesondere seitdem die Bankenregulierungsbehörden mit umfassenden Vorgaben an die Finanzinstitute reagiert haben (Basel II, Solvabilitätsverordnung, Mindestanforderungen an das Risikomanagement) stieg die Bedeutung der mit dem Management operationeller IT-Risiken verbundenen Probleme in Wissenschaft und Praxis stark an. Der nächste Fachgruppen-Workshop am 30. November in Frankfurt befasst sich daher mit der Frage, welche Methoden für das Management operationeller IT-Risiken derzeit zur Verfügung stehen.

Termin: 30.11.2006, 13.30 bis 18.00 Uhr
Ort: T-Systems Frankfurt, Mainzer Landstraße 50, 60325 Frankfurt am Main
Programm:
Lars Hengmith, TU Dresden
Beherrschung operationeller Risiken mittels Prozessmodellierung und Prozesssimulation
Stefan Kronschnabl, ibi research
Wirtschaftliches Management der IT-Sicherheit
Olaf Hiebl, Det Norske Veritas (DNV)
Risikocontrolling von IT-Outsourcingprojekten
Dr. Christian Locher, ibi research
Integriertes Management von Geschäftsprozess- und IT-Risiken

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.
Die Anmeldung ist ab sofort per E-Mail an thomas.krabichler@ibi.de möglich.
IF-Workshop zum Thema "IT-Controlling"
Banken geben typischerweise mehr als 20 Prozent des Verwaltungsaufwands für IT aus. Aufgabe des IT-Controlling ist es, diese Ausgaben so zu steuern, dass sie den größtmöglichen geschäftlichen Nutzen bringen. Welche Methoden den Entscheidern über den Einsatz der Ressource "IT" dafür zur Verfügung stehen und welche geschäftlichen Vorteile auf Basis neuer Technologien erzielt werden können, soll im Fachgruppen-Workshop am 5. Mai in Frankfurt diskutiert werden.

Termin:05.05.2006, 13.30 bis 17.30 Uhr
Ort:Commerzbank Frankfurt, Mainzer Landstraße 151
Programm:
Prof. Dr. Zbynek Sokolovsky, TU Darmstadt
IT-Controlling am Beispiel einer Großbank
Ralph-Uwe Johann, Cisco Systems GmbH
Geschäftspotenziale innovativer Technologien in der Telekommunikation

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.
Die Anmeldung ist ab sofort per E-Mail an thomas.krabichler@ibi.de möglich.
Programm der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) 2006
Am 22. Februar 2006 finden im Rahmen der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) von 14.00 Uhr bis 17.15 Uhr folgende Vorträge statt:

T. Myrach, U. Egle, S. Frech
EBPP in der Schweiz - eine qualitativ empirische Untersuchung
M. Breitschaft, E. Stahl, G. Wittmann
Zahlungsverfahren im E-Government: Ein Vorgehensmodell zur Bestimmung geeigneter Lösungen für die Zahlungsabwicklung
G. Mödritscher, M. Waiguny, A. Toschkov, W. Eixelsberger
Multi-Channel-Strategien in Retail Banken: Aktueller Stand und Entwicklungsperspektiven im deutschsprachigen Raum
C. Cuske, T. Dickopp, M. Schader
Konzeption einer Ontologie-basierten Quantifizierung operationeller Technologierisiken bei Banken
T. Langner, G. Herzwurm
Architekturmanagement als Regulator zwischen Finanzdienstleister und Finanzdienstleistungsinformatik am Beispiel der Postbank Systems AG
T. Greiner, S. Maget, M. Durst
IT-Architektur-Controllingframework - Entwicklung und Einsatz bei der norisbank AG
Die Beiträge werden in einem Sonderheft der Zeitschrift BIT veröffentlicht.
Teil-Konferenz "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft"
Im Rahmen der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) organisiert die Fachgruppe eine IF-Tagung.
Teil-Konferenz "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft"
Universität Passau, 20.-22. Februar 2006
Ziel der Tagung ist es, ein Forum der Kommunikation und des Erfahrungsaustausches zwischen Praktikern und Wissenschaftlern aus den Bereichen Organisation, Finanzwirtschaft, Informatik und Wirtschaftsinformatik zu schaffen, um die notwendigen ganzheitlichen und wettbewerbsfähigen Problemlösungen im Anwendungsgebiet zu ermöglichen.

Erwünscht werden finanzdienstleistungsbezogene Forschungsbeiträge und Erfahrungsberichte zu folgenden Themen, die auch durch verwandte Fragestellungen ergänzt werden können: Leistungserbringung in Wertschöpfungsnetzen
Gestaltung flexibler Geschäfts-, Prozess- und Produktarchitekturen
Industrialisierung im Finanzdienstleistungsbereich
Prozessmodellierung und Prozessmanagement
IT-Architekturen
IT-Controlling
IT-Sicherheit
Management operationeller Risiken
Innovative Zahlungssysteme
Multikanal-Integration
Allfinanzvertrieb
ECIS 2005
Die ECIS (European Conference on Information Systems), die führende Konferenz für europäische Wissenschaftler im Bereich der Wirtschaftsinformatik, findet im Jahr 2005 erstmals in Deutschland statt.
Die ECIS wird seit 1993 jährlich von einer anderen europäischen Nation ausgetragen. Ausrichter ist jeweils einer der führenden Standorte der Wirtschaftsinformatik des Landes. Nach Neapel und Turku (Finnland) wird die ECIS 2005 (26. bis 28.5.) in Regensburg unter dem Vorsitz von Prof. Dieter Bartmann stattfinden. Die ECIS wird unterstützt vom Fachbereich 5 (Wirtschaftsinformatik) der Gesellschaft für Informatik.

Prof. Dr. Robert Winter, Univerität St. Gallen
Cassification of Outsourcing Phenomena in Financial Services
Tom Gellrich, Heiko Gewald, Universität Frankfurt
Sourcing Risk and the Capital Markets Perspective
Richard Baskerville, Georgia State University
The Strategic Value of Service-Oriented Architecture in Banking
Joseph Feller, University College Cork
Re-engineering a Financial Informations Supply Chain with XBRL
Anders Martensson, Stockholm School of Economics
Technology Shift and Business Operation Interdependence: The Case of Internet in Securities Trading

Die Fachgruppe Informationssysteme in der Finanzwirtschaft veranstaltete gemeinsam mit IEEE Communications Society und F.I.T. European Research Institutes for Finance and IT den "Second International Workshop on Enterprise, Applications and Services in the Finance Industry" (FinanceCom05), der als Begleitveranstaltung zur ECIS 2005 am 25. Mai 2005 durchgeführt wurde. Programm und Impressionen dieser Veranstaltung sind unter http://www.financecom.org verfügbar.
IF-Workshop zum Thema "Prozessindustrialisierung und Prozessmanagement"
Die Beherrschung der Prozesse in Bezug auf Zeit, Kosten und Qualität ist eine wesentliche Determinante der Wettbewerbsfähigkeit eines Finanzdienstleistungsunternehmens. Differenzierte Produktangebote für einzelne Kunden oder Kundengruppen, innovative Vertriebskonzepte und steigende rechtliche Anforderungen stellen das Prozess- und IT-Management derzeit jedoch vor große Herausforderungen. Welchen Beitrag bewährte Konzepte aus der Industrie für das Prozessmanagement bei Banken und Finanzdienstleistern liefern können, soll im Rahmen des IF-Workshops "Prozessindustrialisierung und Prozessmanagement" diskutiert werden.

Termin: 25.11.2005, 14.00 - 18.00 Uhr
Ort: HypoVereinsbank München, Arabellastr. 14
Programm:
Prof. Dr. Dieter Bartmann, ibi research
Neue Wege in der Prozessoptimierung und Applikationsentwicklung anschließend Diskussion unter den Teilnehmern
Prof. Dr. Erhard Petzel, International University in Germany
Management operationeller Risiken mit Hilfe von Prozesssimulationen
anschließend Diskussion unter den Teilnehmern

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.
Anmeldung: thomas.krabichler@ibi.de
Anfahrtsskizze
Workshop zum Thema "IT-Controlling", 12.11.2004 in Regensburg
Banken geben typischerweise mehr als 20% des Verwaltungsaufwands für IT aus. Es ist daher nur allzu verständlich, dass diese Ausgaben zunehmend einer strengen Kostenkontrolle unterworfen werden. Wer kann in der Bank aber am besten beurteilen, welche Investitionen den erhofften Nutzen stiften? Und welche Instrumente stehen diesen Entscheidungen zur Verfügung? Diese und weitere Fragen sollen im Workshop zum Thema "IT-Controlling" unter den Mitgliedern der Fachgruppe diskutiert werden.

Programm:
Mihael Foit, ibi research
Begrüßung und Einführung
Dr. Frank Seifert, HypoVereinsbank AG
IT-Controlling bei der HVB Group
Alexander Wehrmann, Universität Augsburg
Bewertung von IT-Investitionen
Workshop zum Thema "Architekturen" 04.06.2004 in München
So unterschiedlich der Begriff Architektur in der Wirtschaftsinformatik verwendet wird (z.B. Architektur von Datenbanksystemen, Informationsarchitektur), so verschiedenartig sind auch die Architekturen in den Unternehmen. Dabei fehlen nicht nur qualifizierte und einheitliche Beschreibungssprachen, sondern auch Qualitätsstandards, die die Entwicklung und Anpassung der Architektur unterstützen. Ganz unbestritten ist demgegenüber der Nutzen der Architektur zur Strukturierung und Systematisierung sowie als grundlegender Bebauungsplan. Die Referenten dieses Workshops zeigen Konzepte auf, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung einheitlicher Beschreibungs- und Qualitätsstandards für Unternehmens- und/oder Applikationsarchitekturen liefern.

Programm:
B. Maurer, HypoVereinsbank, M. Neu, HVB Sytems
Architekturmodell der HVB - Modell, methodische Grundlagen und praktische Umsetzung
H. Krause, Credit Suisse Technology and Operations Steuerung der Entwicklung der Applikationslandschaft bei der Credit Suisse mit Hilfe der IT-Architektur
Teil-Konferenz "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft"
Im Rahmen der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) hat die Fachgruppe eine IF-Tagung organisiert. Teil-Konferenz "Informationssysteme in der Finanzwirtschaft"
Universität Duisburg-Essen, Standort Essen, 09.-11. März 2004 Ziel der Tagung war es, ein Forum der Kommunikation und des Erfahrungsaustausches zwischen Praktikern und Wissenschaftlern aus den Bereichen Organisation, Finanzwirtschaft, Informatik und Wirtschaftsinformatik zu schaffen, um die notwendigen ganzheitlichen und wettbewerbsfähigen Problemlösungen im Anwendungsgebiet zu ermöglichen.

Programm:
Lars Hengmith, TU Dresden
"Modellierung und Bewertung operationeller Risiken in Banken"
Ulrich Faisst, Universität Augsburg
"Ein Modell zur Steuerung operationeller Risiken in IT-unterstützten Bankprozessen" David Kirchheimer, IU Bruchsal
"Ein Metamodell zur Anwendung Bayesianischer Netzwerke für das Management operationeller Risiken" Alexander Felfernig, Andreas Wimmer, Jens Ingo Mehlau, Christian Russ, Markus Zanker, Universität Regensburg, Universität Klagenfurt
"Konzepte zur flexiblen Konfiguration von Finanzdienstleistungen"
Ulrich Derigs, Nils-H. Nickel, Thomas Krier, Emre Alparslan Universität Köln
"Integration eines DSS zur Portfolio Optimierung in die IT-Infrastruktur einer Kapitalanlagegesellschaft"
Miroslav Budimir, Peter Gomber, Deutsche Börse
"Praxisbericht: Transaktionsdienstleistungen und Handelsprozesse im Wandel" Jürgen Mehring, Sparda-Bank Hamburg
"Integration eines Voice-Portals in die Multi-Kanal-Architektur einer Bank"
FAN-IF-Workshop im Rahmen der 6. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik 2003
Programm:
Theophil Graband, norisbank
Kundenfokussierung im Reatil-Banking
Dr. Hjalmar Heinen, Allianz
Business Intelligence zur Stabilisierung von Kundenbeziehungen
Dr. Bernd Heinrich, Universität Augsburg
Ausbau von Kundenbeziehungen durch IT-gestützte Verhaltensananlysen
PD Dr. Karl Morasch, Universität der Bundeswehr München
Effizienz elektronisch koordinierter Märkte
Prof. Dr. Wolfgang Gerke, Universität Erlangen-Nürnberg
Limitorder Trading
Thorsten Adam, IBM
Component based Business model zur Ausschöpfung des Kundenwerts
Prof. Dr. Manfred Steiner, Universtiät Augsburg
Systeme interner Märkte in Banken
Dr. Andreas Hilbert, Universität Augsburg
Quantitative Methoden der Customer Lifetime Value Ermittlung
Uwe Kalyta, NCR-Teradata
Active Data Warehousing in der Finanzindustrie
Carsten Ratzlaff, Siebel Systems
Kundenorientierte und anwendungsübergreifende Geschäftsprozesse
Prof. Dr. Erhard Petzel, International University in Germany
Design und Implementierung von Präferenz-Datenbank-Sprachen
Gunnar Felten, Postbank
Multikanal-Banking bei der Postbank
Irmgard Glasmacher, Accenture
CRM und Data Mining
Prof. Dr. Hans-Ulbrich Buhl, Universität Augsburg
Kundenindividuelle Leistungen in Mehrkanalumgebungen
Prof. Dr. Antony Unwin, Universität Augsburg
Visualisierung von Data Mining
Jeffrey S. Harris, Citibank Privatkunden AG
Today the bank of tomorrow - Profitability through lean structures and customer orientation
Workshop zum Thema "Allfinanzvertrieb", 21.11.2003 in München
In der Praxis zeichnet sich ein großer Bedarf an einem allfinanzorientierten Vertrieb ab. Sind die Vertriebskonzepte von Banken und Versicherungen integrierbar oder müssen gänzlich neue Wege beschritten werden? Aus Sicht der Wissenschaft und der Praxis werden aktuelle Strategieansätze bei der Umsetzung der Allfinanzdienstleistungsidee diskutiert: Welche Herausforderungen an die Organisation sind vorhanden?
Wodurch zeichnet sich eine neue Beratungsphilosophie aus?
Welche neuen Produkte sind zu generieren?
Ist die IT ein kritischer Erfolgsfaktor oder ein Engpass?
Mihael Foit, Geschäftsführer der AGIS Allianz Dresdner Informationssysteme GmbH, und Prof. Dr. Hans-Ulrich Buhl, Inhaber des Lehrstuhls für BWL, Wirtschaftsinformatik und Financial Engineering an der Universität Augsburg, führen in die Thematik ein.
Workshop am 11. Juli 2003 in München zum Thema "Sourcing"
Initialvorträge:
Prof. Dr. Erhard Petzel, Inhaber der Lehrstuhls für Banking und IT, International University in Germany
Optimierung der Wertschöpfungstiefe bei Finanzdienstleistern
Dr. Hans-Gert Penzel, Konzernbereichsleiter "Projekte und IT-Controlling", HVB Group
Reengineering und Outsourcing: Die beiden Seiten einer Medaille
Prof. Dr. Robert Winter, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen
Wechselwirkungen zwischen Sourcingentscheidungen und Informationssystem
Fachtagung "Flexible Architekturen" im Rahmen der CIBI 2002
Programm (Auswahl):
Peter Spitzer, Leiter Technische Architektur, HypoVereinsbank, München
Gesamtarchitektur aus der Sicht der HVB Group
Reiner Zorbach, Bereichsvorstand, HypoVereinsbank, München
Internationaler Zahlungsverkehr in der B2B-Supply Chain
Andreas Burger, Commerzbank, Frankfurt; Dr. Wolfgang Luef, Markus Moll, Andreas Werder, Credit Suisse Financial Services, Zürich
Modellierung der Transaktionsbank auf der Geschäfts- und Prozessebene
Dr. Mario Daberkow, Bereichsleiter Bankenorganisation, Deutsche Postbank, Bonn
Die Zukunft von Standardsoftware für Banken im Bereich der Kernsysteme
Dr. Frank Schneider, Vorstand, Lars Ternien, Leiter Vertrieb, eXtrahyp.de, Frankfurt am Main
eASP - Extended Application Service Providing für den Baufinanzierungssektor
Prof. Dr. Erhard Petzel, International University in Germany, Bruchsal
IT-Architekturen im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis
Ulrich Homann, Solutions Architect, Microsoft Corp., Redmond
Die Rolle von Microsoft.net bei der Gestaltung von Wertschöpfungsnetzen